Tauchtauglichkeit

Tauchtauglichkeitsuntersuchungen

Frau Dr. Reindl bietet als zertifizierte Ärztin der Deutschen Gesllschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (GTÜM) die Tauchtauglichkeitsuntersuchung in der Praxis an.
Bitte geben Sie bei der telefonischen Anmeldung an, daß Sie zur Tauchtauglichkeitsuntersuchung kommen. Bei relevanten Vorerkrankungen, vor allem von Herz und Lunge, des Mittelohres und der Nasennebenhöhlen sowie Stoffwechselerkrankungen, aber auch Operationen, bringen Sie bitte Ihre Vorbefunde mit.

Wie oft sollten Sie sich untersuchen lassen?

Das Untersuchungsintervall ist vom Lebensalter abhängig. Die GTÜM empfiehlt die Untersuchung:

> spätestens nach 3 Jahren, wenn Sie zwischen 18 und 39 Jahre alt sind
> spätestens nach 1 Jahr, wenn Sie unter 18 Jahre alt sind
> spätestens nach 1 Jahr, wenn Sie 40 Jahre oder älter sind
> immer nach einem Tauchunfall und nach schwereren Erkrankungen und Operationen


Durchgeführte Untersuchungen

Ausführliche Krankengeschichte
Eingehende körperliche Untersuchung mit Otoskopie (Spiegelung des Außenohres /Trommelfells)
Spirometrie (Lungenfunktionsprüfung)
EKG, ab 40 Jahre Belastungs- EKG

Die Untersuchung kann nicht auf Kosten der gesetzlichen Krankenkassen durchgeführt werden und wird nach den Empfehlungen der GTÜM nach der Gebührenordnung für Ärzte (GoÄ) abgerechnet.

© 2005–20011 Kardiologie am Promenadeplatz | sitemap | links | impressum